Verein
 
 Chronik
 
 Mannschaften
 
 Mitgliedschaft
 
 Aktuelles
 
  Kontakt
 
 Archiv 
 
 Impressum
  Elisabeth Fedorovski erfolgreich in der Nebenrunde der Hallenlandesmeisterschaften  
     
  Am 22. und 23. Januar 2011 fanden im Sportpark Magdeburg die Hallenlandesmeisterschaften der U12 und U16 statt.
Erstmals trat Elisabeth Fedorovski in der U16 - Konkurrenz bei einer Landesmeisterschaft an und überraschte mit einem
sehr positiven Ergebnis.

In der ersten Runde traf Elisabeth alias "Ela" auf Theresa Röhl vom TC Salzwedel und musste ihr Match klar mit 0:6/0:6
abgeben. Sicherlich war es der Aufregung zu verschulden, dass sie unter ihren Möglichkeiten spielte.
Nach einer langen Wartezeit startete dann die Nebenrunde und Elisabeth konnte mit einem Freilos in die nächste Runde
ziehen. Hier stand sie Luisa Kummer von Biederitzer TC gegenüber. Anfangs sah es trotz besserer Leistung nicht nach
einem Sieg aus - Ela lag 1:4 im ersten Satz zurück. Doch dann kam die große Stunde und Ela konnte mit einer großen
kämpferischen Leistung die nächsten 8 Spiele (somit ging der 1. Satz mit 6:4 an Ela) für sich entscheiden. Bei einem
Stand von 2:0 im zweiten Satz überkam sie eine kurze Konzentrationsschwäche, welche sie aber schnell überwunden
hatte und den 2. Satz mit 6:2 beenden konnte. Somit stand Ela im Finale der Nebenrunde, welches am Sonntag ausge-
tragen wurde.
 
     
    Das Finale gegen Henriette Reich (ebenfalls vom Biederitzer TC) war sicherlich die
größte Herausforderung für Elisabeth, denn die beiden Spielerinnen schenkten sich
in ihrer Spielstärke nichts. Bis auf einige Ausnahmen gingen alle Spiele über Einstand
und forderten eine hohe Konditionsleistung ab. So kam es auch, dass der 1. Satz im
Tie-Break entschieden werden musste, zur Erleichterung der Spielerin (und des
Trainerpaares Kraus/ Melzer) ging dieser an Elisabeth. Wer nun denkt, dass der 2.
Satz leichter von der Hand gehen sollte - der irrte. So wie der erste endete, ging es
im zweiten weiter. Nach fast 2,5 h und zwei abgekämpften Spielerinnen konnte Ela
mit einem Ergebnis von 7:6 (7:4) und 6:4 als Siegerin und Erste der Nebenrunde den
Platz verlassen.

Ihre Urkunde und den Pokal nahm Elisabeth vom Vorsitzenden des TSA Axel Schmidt
entgegen, der sich ausdrücklich bei Henriette und Ela bedankte, dass sie die Neben-
runde angetreten haben, was nicht selbstverständlich ist.
 
     
  Wir gratulieren Ela recht herzlich für diesen 1. Erfolg und hoffen auf weitere Teilnahmen an Turnieren!